Projektreise nach Amsterdam

Die 3DA, verbrachten vom 18. – 22. April eine wunderschöne Zeit in einer der schönsten Städte Europas: AMSTERDAM.

Die Eindrücke, die wir dort gesammelt haben, sind unvergesslich. Wir besuchten unter anderem das Rijksmuseum, ein niederländisches Nationalmuseum, das sich den Küsten und den Geschichten widmet. Wir lernten in diesem Museum außergewöhnliche Gemälde und Künstler des Goldenen Zeitalters der Niederlande kennen. Was uns noch sehr fasziniert hat, war der Besuch der Diamantenschleiferei „Coster Diamonds“, bei dem wir lernten was alles passieren muss bis ein Diamant so glitzert und glänzt, wie es sich jeder vorstellt. Vor allem waren die Augen von uns allen sehr groß, als wir die Chance hatten echte Diamanten zu betrachten. Durch eine zweistündige Fahrradtour, vorbei an den wunderschönen, holländischen Häusern und einer Grachtenfahrt durch die Kanäle lernten wir Amsterdam aber erst richtig kennen.

Was vor allem dazu beiträgt, dass diese Stadt so besonders ist, ist das Lieblingsfortbewegungsmittel der Holländer: das Fahrrad. Neben all diesen Ausflügen, hatten wir aber trotzdem noch genügend Freizeit, um in Gruppen beliebige andere Museen oder Einkaufsstraßen zu besuchen. Was diese Reise sehr flexibel und kreativ gemacht hat. Was natürlich am letzten Abend nicht fehlen durfte, war das Abschlussessen mit der ganzen Klasse und bei der Rückfahrt bewältigten wir den Umstieg mit unseren Begleitern Prof. Winkler und unserem KV Prof. G. Berger in Ulm in Bestzeit. (Text: Lisa Hofer 3da)

Zurück News-Archiv